"Xiaomi" Poco F3, SD870, AMOLED 6,67" 120Hz 6/128GB

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Informationen/Fragen" wurde erstellt von steffsb, 11. April 2021.

  1. schafxp2015
    Offline

    schafxp2015 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. November 2015
    Beiträge:
    3,020
    Danke:
    2,717
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Mi 8, Samsung S8
    Bei Fotos im Halbdunkel ist bei den meisten Xiaomis eh Schluss. Da springt kein HDR an und bei diesem Kontrast bleibt es meist zu dunkel. Zudem geht die Rauschunterdrückung hoch.

    Durch den hohen Kontrast ist es am Tage oft do ein Hellmacher wie das Galaxy S21. Nur wird das Bild dann manchmal nicht angemessen ausgeleuchtet.

    Bei guten Lichtbedingungen mache alle aktuellen Smartphones gute Bilder. Problem ist nur, wenn es am Tage zu komplexeren Lichtverhältnissen kommt. Dann sackt das F3 genauso ab wie das Redmi Note 10 Pro. Xiaomi hat doch eine total "doofe" Firmware. Nicht mal Auto HDR geht korrekt an. Beim F3 tritt sogar bei explizit HDR eine Entsättigung der Bilder ein. Natürlich matscht es auch etwas- wenn es 19.00 Uhr wird bei etwas Gegenlicht. Das lässt sich mit aktueller Gcam doch erheblich umgehen.

    Heute hat chinahandys.net das A52 gegen ihren Liebling Redmi Note 10 Pro mit 108 MP Kamera getestet. Bilder bei schönstem Wetter. Sie loben dann, wie gleichwertig das RN10 Pro wäre. Quatsch, da müssen die mal in einer Fußgängerzone am Spätnachmitag fotografieren. Dort säuft Xiaomi doch sehr oft völlig in den Schatten ab. Ohne Gcam kaum machbar wie beim F3. Das Licht muss stimmen. Ich sehe bezogen auf mein Mi 9 T Pro keinerlei Fortschritt bei der Kamera am Tage - wenn man das F3 haben will, dann wegen dem Display , 120 Hz und dem superschnellen Prozessor, der für ein besonderes Flüssigkeitserlebnis sorgt. Auf keinen Fall sollte man wegen der Kamera umsteigen.

    Fehlendes OIS ist immer eine pauschale Ausrede für schlechte Softwareentwicklung. Das erteilt dann den Entwicklern bei Foto Stills die Absolution.
    Das Huawei P40 z.B. hat im Gegensatz zum großen Bruder P 40 Pro , bei der Hauptkamera kein OIS, nur bei der Tele. Trotzdem macht es lowlight Fotos auch ohne Nachtmodus, die zur Weltspitze gehören.

    Das F3 ist bei der Stock Cam der selbe Aufguss wie immer. Die unterscheiden sich meist in der Nachschärfung, die hier etwa viel ist.

    Videos bis Spätnachmittag gehen gut. Sie sind sehr gut stabilisiert und detailreich. LowLight Videos sind doch eh bei fast allen Geräten unansehnlich.
    Mein voriger Sonntagsspaziergang bei Sonne mit Videos vom F3 und Huawei P40 Pro ließ mich erkennen, dass ich die Videos des F3 deutlich mehr mag. Huawei war überhell bzw. überbelichtet weisslich und nicht besonders scharf und machte bei Gegenlicht auf der sonnigen Straße aus den Vorgärten nur Matsch, während das F3 das noch scharf und detailliert abbilden konnte



    Techtablets.com ist vom F3 Video durchaus sehr angetan.



    In diesem Video wird aber eine Ultrawide Kamera gezeigt, die nicht dem Auslieferungsstand entspricht . die ist tatsächlich völlig unscharf und kaum brauchbar und hier ist sie in den Stills schön scharf :) Ein Wunder ! Und alles bei schönem Wetter. Vor allem die Schärfe des Nachtmodus ggü dem Galaxy S21 kann ich so nicht bestätigen


    Ich würde sagen, die Gcam fügt die notwendigen Finessen hinzu, welche die Standard Kamera Implementierung einfach weggelassen hat.

    IMG_20210428_193937.jpg PXL_20210428_193940527.jpg

    Man sieht doch hier links, wenn es dunkel wird ist Schicht im Schacht


    Der Nachtmode ist aber doch besser und klarer geworden. Wenn ich mit meinem Mi 9 T Pro imx586 und dem F3 mit imx582 im Dunkeln meine Bücherwand fotografiere,

    steuert das Mi 9 T Pro mit 1/17 s 3600 iso aus und das F3 mit 1/13 s und 1300 iso.
    Das merkt man deutlich. Die Fächer im Regal wirken beim Mi9 T deutlich schlammiger .

    Ich tu immer mit der Gallery App Bearbeitung eine Prise Schärfe drauf.

    Ich hab mein Regal dann auch mal mit dem p40 Pro Nachtmode geknipst.

    Ob man es glaubt oder nicht. Ich hab im Blindtest bei den Fotos sehr oft danebengetippt. Insoweit ist doch was Wahres dran was zum Nachtmodus im redscull Review gesagt wird.

    Nachtmodus:

    IMG_20210427_215600.jpg

    Ich hab auch noch herausgefunden, das im normalen Fotomodus LowLight die explizite Einschaltung von HDR die Bilder massiv verbessert. Beim Mi 9 T passiert hier genau das Gegenteil. Ohne HDR Einschaltung ist im Gegensatz zum Poco x3 oder Mi9T der normale Fotomodus lowlight nicht brauchbar - zu soft rauschig

    Wie das Gerät lowlight genau reagiert ist bei jedem Xiaomi Gerät reines Glücksspiel und völlig unberechenbar.

    Xiaomi hält den absoluten Weltrekord an völlig unberechenbaren LowLight-Implementierungen:
    Zu hell, zu sumpfig, zu matschig, nicht richtig scharf, völlig überzeichnet, rauschig, zu dunkel, völlige Extremhelligkeit wie beim Mi 10 T Lite, Ultraschärfe bei Nacht, so dass Verletzungsgefahr besteht. Nachtmodus mit Rauschartefakten und entstellten Farben wie beim Poco x3 Nachtmodus -kurz :

    Ich bin über so etwas einfach völlig fassunglos . wie kann ein so grosser Hersteller bloss so was Unterschiedliches fabrizieren. Wie wär es, wenn die Fotoabteilung von Xiaomi sich mal Experten einkauft, die wirklich Ahnung haben.

    Selbst das Mi11 spielt beim Nachtmodus keinesfalls oben mit. Die haben soviel Kohle - warum liefern die, anders als Huawei und Samsung , sowas ab ? Die hauen unzählige Geräte ohne korrekte Softwareanpassung raus
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2021
    ekihd und JensK sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  2. JensK
    Offline

    JensK Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. September 2012
    Beiträge:
    730
    Danke:
    2,067
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    MI 9T
    Na wie wärs...mailto: leijun@xiaomi.com :)
     
  3. schafxp2015
    Offline

    schafxp2015 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. November 2015
    Beiträge:
    3,020
    Danke:
    2,717
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Mi 8, Samsung S8
    Das ist eben der Unterschied zwischen Samsung A52 und Xiaomi F3. Samsung leuchtet immer gut aus, bei Xiaomi rechts läuft zumindest hier gar nichts

    A52_HDR.jpg F3_HDR.jpg
    --- Doppelpost zusammengefügt, 1. Mai 2021 ---
    Der Nachtmode im Vergleich zum S20FE und Samsung A52

    F3:

    F3_Nacht.jpg


    Samsung A52 :

    nacht_a52.jpg

    Samsung S20 FE

    S20FE_nacht.jpg





    und........................

    F3 mit einer Prise Schärfe im IrfanView draufgegeben :

    F3_nacht_sharper.jpg



    Wie liegen hier schon bei 1/9 Sekunden langer Belichtungszeit. So hat sich Xiaomi bisher kaum in der Belichtungszeit hochgewagt. Da fängt der kritische Bereich an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2021
  4. schafxp2015
    Offline

    schafxp2015 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. November 2015
    Beiträge:
    3,020
    Danke:
    2,717
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Mi 8, Samsung S8
    Die Ultraweitwinkelkamera sieht doch schön aus, wenn sie mit Gcam , HDR+ und RAMPatcher richtig angepasst ist. Besset als im Mi 11 Ultra. ich hab einen Schreck gekriegt, als ich dort diese unscharfe UWW gesehen habe.

    UWW_F3.jpg
     
    ekihd sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.